21.02.2016 - Keine positiven Vorzeichen vor Spielbeginn

Die Vorzeichen für das zweite Auswärtsspiel hintereinander standen vor Spielbeginn nicht unbedingt positiv. Standen Trainer Trimborn in der Vorwoche noch satte 19 Spieler zur Verfügung, musste er heute mit 13 Spielern auskommen.

 

Untern Strich kamen Ersatztorhüter Timo Langbein und Guido Trimborn selber zu Ihren ersten Pflichtspielminuten der Saison als Feldspieler.

Zum Spiel. Dem SVW war von Beginn an klar, dass die Heimmannschaft versuchen würde, früh zu attackieren und somit Fehler im Aufbausspiel des SVW zu erzwingen. Während Liessem also drückte, stand Wormersdorf geordnet und konnte die Angriffe gut vom eigenen Gehäuse fernhalten. Der SVW selber kam mit dem ein oder anderen Konter gefährlich in die Hälfte des SCL und sorgte somit für ein wenig Entlastung. Stefan Moog war es dann, der in der 13. Spielminute den Treffer des Tages erzielte. Nach Zuspiel von Morten Möller zog Moog von rechts nach innen und schloss aus 17 Metern trocken ins kurze Eck ab. Der SVW stand in der Folge sicher und verteidigte die Führung in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel agierte Liessem mit 5 Angreifern und drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Jedoch verteidigte der SVW aufopferungsvoll und ließ kaum Möglichkeiten zu. Die nennenswertesten Chancen vereitelte zum einen der Außenpfosten und zum anderen Jürgen Breitkopf mit starker Parade im 1 gegen 1. Während Liessem immer mehr Spieler nach vorne schickte kam der SVW zu der ein oder anderen Konterchance. Guido Trimborn (inzwischen eingewechselt für den angeschlagenen Patrick Schwegmann) und Florian Schiepek (zur Pause für das verletzte Geburtstagskind Nicola Frahmann eingewechselt) konnten den Lucky-Punch leider nicht erzielen. Da sich Liessem jedoch keine weiteren Chancen erspielen konnte gewann der SVW an Ende nicht unverdient. 


Aufgebot:
Jürgen Breitkopf - Morten Möller, Thomas Mattick, Sascha Wenn (C), Leon Hüber - Stefan Moog, Deni Markovic, Patrick Schwegmann (55. Florian Schiepeck), Tim Hesse, Björn Bremmekamp - Nicola Frahmann (46. Guido Trimborn (90. Timo Langbein))

Nächste Woche hat der SVW spielfrei und die angeschlagenen Spieler haben die Möglichkeit, sich zu kurieren.

Bericht. S. Wenn

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019