Einzelportraits 14 15Patrick Pöschmann 1BSV Roleber - SV Wormersdorf = 1:2 (1:1)

Hartumkämpfter Sieg!

 

 

 

Bei sonnigem Oktoberwetter trat die Tomburg-Truppe beim BSV Roleber an. Vor sieben Monaten gab es in der vergangenen Saison eine 6:0 Packung für die Wormersdorfer.

Die Gäste begannen wie die Feuerwehr. Bereits in der zweiten Minute hatte Kapitän Patrick Pöschmann, nach sehr gutem Pass von Fabian Lülsdorf, die erste Riesenchance. Der Ball verfehlte das Ziel äußerst knapp. Der Schwung ließ nach einer Viertelstunde merkbar nach und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Mittelfeldgeplänkel.

Ein perfekter Angriff über die rechte Seite bescherte dann die 1:0 Führung. Miro Heinrichs legt quer auf Pöschmann, der keine Mühe hat den Ball einzuschieben (20.).

Aber Roleber war nicht geschockt. In der 24. Minute konnten die Gastgeber ausgleichen. Der Wormersdorfer Abwehrverbund sah in dieser Situation nicht glücklich aus. Flanke – Kopfball – Tor = 1:1.

Der kleinlich pfeifende Referee beendete eine ausgeglichene erste Halbzeit.

Wie im ersten Durchgang kam Wormersdorf mit mehr Elan aus der Kabine. Eine Torchance von Lülsdorf war zu notieren (47.). Aber der gastgebende BSV hatte auch seine Gelegenheiten. In der 56. Minute verkürzte Ulas Bozdag geschickt den Winkel und blockte den Schuss gerade so noch ab.

In der 60. Minute kamen die Tomburger zur schmeichelhaften 1:2 Führung. Ahmed „Amo“ Cansiz platzierte einen direkten Freistoß aus 22 Metern in die Maschen.

Ab der 70. Minute wurde die Partie immer zerfahrener. Ein „Hin und Her“ mit ständigen Unterbrechungen.

Als der BSV zur Schlussoffensive blies, hatten die Wormersdorfer noch zwei gute Kontergelegenheiten. In der 85. Minute durch Lülsdorf nach guter Vorarbeit von Daniel Schauf und in der 90. Minute durch Tarik Masso.

Die vierminütige Nachspielzeit überstand man mit Glück und Verstand unbeschadet.

Fazit: Bei einem körperlich starken Gegner drei „dreckige“ Punkte mitgenommen. Man grüßt weiterhin als Tabellenführer.

0:1 - Pöschmann - 20. Minute
1:1 – 24. Minute
1:2 - Cansiz – 60. Minute

Es spielten: Bozdag, Kaspers, Kazan (46. Weber), Longomo, Bollig, Pöschmann © (63. Schauf), Dücker, Heinrichs, Lülsdorf, Cansiz, Steffens (63. Masso)

 

 

 

SVW I 18.10.15

Feierritual nach dem harterkämpften Auswärtssieg

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019