Fabian LülsdorfFV Endenich II - SV Wormersdorf = 2:3 (0:1)

Mit dem gleichen Ergebnis wie im vergangenen Jahr (19.04.2015) und ebenfalls mit einer „Notelf“ brachte man drei Punkte mit ins „Land der Liebe“.

 

 

 

 

Der „feine“ Untergrund in Endenich bewies sich wieder einmal als schwieriges Geläuf. Nach einer 20-minütigen Eingewöhnungsphase, in der Endenich die Möglichkeiten zur Führung nicht nutzte, entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne größere Torgelegenheiten. Erst in der 36. Minute konnte Lukas Frank, nach Vorarbeit von Andrè Eckweiler, die doch überraschende Führung erzielen. Bis dahin war die Tomburg-Elf ungefährlich geblieben. Dennoch war es eine ansprechende erste Halbzeit, wenn man die personellen Probleme berücksichtigt.

Mit der glücklichen Führung im Rücken begann man die zweite Halbzeit. Aber schon in der 50. Minute konnten die Gastgeber ausgleichen. Nach einem Eckball verharrte die komplette Defensivabteilung in Schockstarre und der Endenicher Stürmer konnte ungehindert einköpfen. Bis zur 70. Minute war es dann ein Mittelfeldgeplänkel ohne Torchancen.

Die letzten 20 Minuten wurden aber dann nochmal intensiv. Eckweiler hatte in der 72. Minute eine gute Gelegenheit, er verpasste den Ball aber leider. Direkt im Gegenzug konnte Endenich die 2:1-Führung mit einem Konter erzielen. Partie gedreht!

Die Moral bei der Tomburg-Truppe schien aber intakt zu sein. Ein Fernschuss von Fabian Lülsdorf konnte der Heimkeeper abwehren (79.). Eine feine Einzelleistung von Patric Saur bescherte den 2:2 Ausgleich (83). Als Lülsdorf (Vorlage Saur) das 2:3 erzielte, war die Partie erneut gedreht (86.).

Aufregung in den Schlusssekunden: Die Endenicher Spieler jubelten schon, aber Sascha Mertschat „guckte“ den Ball an den Pfosten – Glück gehabt (92.).

Fazit: Endlich mal wieder drei Punkte. Respekt an die Akteure!

0:1 – Frank -36 Minute
1:1 – 50. Minute
2:1 – 73. Minute
2:2 – Saur – 83. Minute
2:3 – Lülsdorf – 86. Minute

Es spielten: Mertschat, Dücker, Longomo, P. Schauf ©, Langanki, Saur, Steffens, Lülsdorf, D. Schauf, Frank, Eckweiler

(Bericht: A.St.)

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019