SV Wormersdorf – SV Ennert Küdinghoven 1:0 (0:0)

Özkan Kazan lässt Wormersdorf mit einem Traumtor jubeln - Die Siegesserie des SVW mit 4 Siegen in Folge konnte im Spitzenspiel gegen den Tabellennachbarn SV Ennert-Küdinghoven durch einen verdienten 1 : 0 ( 0 : 0 ) Sieg weiter ausgebaut werden.

Mit dem Schlusspfiff und der ausgelassenen Freude über den Sieg kam die gute Nachricht aus Ippendorf, das Tabellenführer RW Lessenich nicht über ein Unentschieden hinauskam. Das bedeutet, das der SV Wormersdorf am 6. Spieltag neuer Tabellenführer der Kreisklasse A in Bonn ist. In dem erwartet intensiven Duell versuchten beide Mannschaften mit einem kontrollierten Spielaufbau Lücken in der gegnerischen Defensive zu finden. Doch die Defensivreihen standen geordnet und waren sehr diszipliniert und ließen kaum Räume in Tornähe zu. Auch die zahlreichen Standards führten bei keiner Mannschaft zum Erfolg. So enden die ersten 45 Min. mit einem torlosen aber immer spannenden und leistungsgerechten Unentschieden. 

Durch die Auswechslungen in der Halbzeit mit " Bibi " Kaspers für Kofi Darko und Robin Mohrmann für Daniel Schauff kam die Mannschaft in der zweiten Halbzeit mit viel Schwung und den absoluten Willen das Spitzenspiel für sich zu entscheiden raus. Nach gewonnen Zweikämpfen und schnellen Umschalten in die Offensive brachte man den Gegner über die Außen Miro Heinrichs und Kevin Steffens und dem neuen Sturmduo Eckweiler / Lülsdorf immer öfter in Schwierigkeiten. Das Tor wollte aber nicht wirklich fallen und so kam es wie es kommen mußte. Das in der zweiten Halbzeit auf Konter ausgelegte Spiel des SV Ennert hatte nach einer Standard der Heimmannschaft die bis dato die größte Chance des Spiels. Ein schnell ausgeführter Konter wurde bis in den Torraum sauber ausgeführt und der gegnerische Stürmer schaffte es tatsächlich den Ball aus 2 m Entfernung nicht im leeren Tor unterzubringen.
Das Spiel wurde mit zunehmender Dauer etwas nicklicher und der SV Ennert zog in gelben Karten auf 4 zu 2 davon. Die zahlreichen Standards konnten allerdings nicht in Tore umgemünzt werden uns so dauerte es bis zur 79 Minute bis " Öz " Kazan sich ein Herz nahm und einen abgewehrten Ball aus 22m Torentfernung Volley per Seitenfallzieher in die Maschen haute. Ennert versuchte mit aller Macht noch zum Ausgleich zu kommen und der SVW wollte den Sack zu machen und suchte das beruhigende zweite Tor.
Zum Unglück des scheinbaren Matchwinners bekam Özkan Kazan in der 88. Minute noch die gelb/rote Karte und wird uns im nächsten Spiel schmerzlich fehlen. Nach einem langen Einwurf in den 16`ner und einem Zusammenstoß mit unserem gut aufgelegten Torwart Ulas Bozdag landete der Ball im Netz. Der gute Spielleiter
Wilfried Bechlenberg erkannte jedoch ein Faulspiel an unserem Torwart und gab denfolgenden Treffen zum Entsetzen des SV Ennert und deren Anhang keine Anerkennung.

Fazit: Nach 94 Minuten fand ein gutes und faires Kreisklassenspiel sein Ende und versetzteWormersdorf in eine euphorische und glückliche Stimmung. Aufgrund der zweiten Halbzeit, wo der SVW mehr für das Spiel getan hat, ist der Siegüber 90 Min. leicht verdient.

Es spielten:Bozdag, Heinrichs, Longomo Kazan, Dücker, Lülsdorf, Cansiz ©, Darko (Kaspers), Steffens, Schauf (Mohrmann), Eckweiler,(Szallies).

Bericht von G.E.

 

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019