Marc KrämerSV Adendorf -SV Wormersdorf II = 4:2 (0:1)

Gute 60 Minuten…. Danach Schweigen!

 

 

 

Mit einem sehr überschaubaren Kader reiste man ins nahe Adendorf um auf ungeliebter Asche die vorletzte Partie der Saison zu bestreiten.

Es fing gut an für die Tomburg-Reserve. Stephan Müller prüfte mit einem Freistoß die Festigkeit des Adendorfer Tores (10.). Nach einem Handspiel der Adendorfer konnte Kapitän Sascha Wenn per Strafstoß die Führung erzielen (15.). Auf recht gutem Aschengeläuf blieb die Partie umkämpft und ausgewogen. Da Adendorf nicht mehr torgefährlich wurde, blieb es bei der knappen Führung zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel konnte Marc Krämer, auf Vorlage von Dennis Heck, mit einem sehenswerten Abschluss das 0:2 erzielen (53.).

Danach stellte die Tomburg-Elf das effektive Fußballspielen ein und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor – das der Wormersdorfer! Timo Langbein hatte im Gästetor alle Hände und Füße zu tun. Ein Freistoß brachte die Adendorfer wieder in die Partie – 1:2 (62.). Der Ausgleich fiel in der 71. Minute. Dem nun einsetzenden Dauerdruck war man dann nicht mehr gewachsen. Dem 3:2 (84.) folgte dann auch noch das 4:2 (89.).

Fazit: Auf ungewohntem Untergrund gut begonnen, dies leider nur über 60 Minuten.

0:1 – Sascha Wenn (HE) - 15. Minute
0:2 – Marc Krämer -53. Minute
1:2 – 62. Minute
2:2 – 71. Minute
3:2 – 84. Minute
4:2 – 89. Minute

Es spielten: Langbein, Hesse, M. Bremmekamp, S. Wenn ©, Dreeser, Hüber, Heck, Müller, Möller, Krämer, Bogert

(Bericht: A.St.)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019