SVW 600 21.08.16FV Salia Sechtem - SV Wormersdorf 6:2 (4:2)

 

Mit verbesserter Leistung verliert der SV Wormersdorf am Ende unglücklich mit 6:2.

 

Die erste Hälfte startete zunächst gut für die Mannschaft von Trainer Basti Küpper. Man schaffte es den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten und setzte selber kleine Nadelstiche in der Offensive zu setzen. Erst nach 20. Minuten kamen die Gegner nach einem Eckball zur Torchance, welche natürlich direkt setzte. Auf den Gegentreffer hatte die Tomburgelf fünf Minuten später die passende Antwort. Nach langem Einwurf von Sascha Wenn war es Yannick Rosenbrock, welcher zum 1:1 einnetzte. Trotz weiterhin guten Auftretens bekam man wieder einen Gegentreffer nach einem Standard. Dann verletzte sich der bis dahin starke Rückhalt Jürgen Breitkopf, sodass Lars Steinbüchel als eigentlicher Feldspieler ins Tor musste. Trotz guten ersten Minuten im Kasten, musste er in der 38. Minute nach einem unglücklichen Eigentor hinter sich greifen. Auch der zwei Tore Rückstand ließ den SVW kalt, sodass man in Person von Lukas Frank die Führung verkürzen konnte. Doch diese Verkürzung hielt leider nicht bis zur Halbzeit, denn Sechtem schoss noch vor der Pause das 4:2.

In der zweiten Halbzeit verlor man mit zunehmender Spieldauer immer mehr an Leistung auf dem Feld. So kassierte man in der zweiten Halbzeit zwei weitere Gegentreffer. Selber hatte man aber auch noch die Chancen auf das ein oder andere Tor, doch man nutzte seine deutlichen Chancen nicht. So endete das Spiel mit 6:2, was aber keineswegs den Leistungsunterschied der beiden Mannschaften widerspiegelt.

19.    1:0
24.    1:1    Yannick Rosenbrock
28.    2:1
38.    3:1
45.    3:2    Lukas Frank
45.    4:2

56.    5:2
83.    6:2

 

Gespielt haben: Jürgen Breitkopf (36. Dennis Paffrath), Martin Hinz, Sascha Wenn, Oguzhan Dogan, Jerome Deroy, Lukas Frank, Lars Steinbüchel, Yannick Rosenbrock, Lars Langanki, Fabian Glebe, Daniel Bünnagel,

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019