fussballFC Flerzheim II – SV Wormersdorf II = 3:3 (2:1)

Stark ersatzgeschwächt – aber stark zurückgeschlagen

 

Am Donnerstagabend war noch eine Spielabsage im Gespräch. Einer Spielverlegung stimmte der Gastgeber nicht zu. Zu viele erkrankte bzw. angeschlagene Spieler beklagte Trainer Bremmekamp. Zu guter Letzt fehlte auch noch der Torwart – krankgeschrieben!

Mit Andreas Bois (Trainer der A-Jugend des SV Wormersdorf) fand man sehr kurzfristig Ersatz auf dieser Position.

Dennoch lief die Tomburg-Elf mit angeschlagenen/verletzten Spielern auf. Diesen Umstand merkte man vor allem in den ersten 20 Minuten des Spiels. Nach einer Viertelstunde lag man gegen den Gastgeber bereits 2:0 zurück. Danach fand man zum dominanten Spiel, konnte zunächst aber keine Torgefahr erzeugen. In der 30. Minute konnte sich aber Daniel Wenn durchsetzen und Marc Krämer in Szene bringen, der dann auf den Torschützen Dennis Heck querlegte – 2:1.

Weitere Chancen zum Ausgleich wurden in Durchgang 1 ausgelassen und so ging man mit knappem Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff waren es erneut die Flerzheimer, die den besseren Start erwischten. In der 48. Minute erhöhten sie auf 3:1. Nun besann sich die Tomburg-Truppe auf die Fähigkeiten und erzeugte Druck gegen die Hausherren. Ein verwandelter Strafstoß von Patrick Schwegmann führte zum 3:2 (60.). Als Nicola Frahmann das 3:3 erzielte war ein Auswärtssieg im Bereich des Möglichen (78.). Ein Freistoß von Guido Trimborn und ein Pfostentreffer von Marc Krämer (88.) fanden nicht ins „Schwarze“.

Fazit: Verdientes Remis aufgrund des Tiefschlafes zu Spielbeginn.

Torfolge:
1:0 – 4. Minute
2:0 – 16. Minute
2:1 – Heck -32. Minute
3:1 – 48. Minute
3:2 – Schwegmann (FE) – 60. Minute
3.3 – Frahmann – 78. Minute

Es spielten: Bois, Möller, Dreeser, Schwegmann, Hüber, B. Bremmekamp, Heck (64. Trimborn), Marx ©, Krämer, Frahmann, Wenn

(Bericht: A. St.)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019