fussballSC Ließem - SV Wormersdorf II = 1:4 (0:2)

Effektivität trotzt Unbeherrschheiten...

 

 

 

Mit gut gefülltem Kader reiste man nach Pech um beim SC Ließem Punkte mitzunehmen.

Die Gastgeber nahmen nach Spielbeginn das Zepter des Handelns in die Hand und hatten die zaghaften Wormersdorfer im Griff. Dies änderte sich, als die Tomburg-Elf sich auf das Wesentliche besann. In der 23. Minute verlagerte Basti Küpper das Spielgeschehen mit einem schönen Flugball auf die rechte Angriffsseite, wo sich Tim Liß ein Herz fasste und den Ball mit einem sehenswerten Distanzschuss nahe der Torauslinie in den linken Torgiebel schweißte - 0:1. Keine 120 Sekunden später erhöhte Küpper mit einem Fernschuss aus 20 Metern auf 0:2 (Vorlage Stephan Müller) - (25.).

Eine Minute später konnte Müller ein Solo alleine auf den Torwart nicht erfolgreich abschliessen. Es wäre die Vorentscheidung gewesen....

Als die Ließemer sich in der 36. Minute selbst dezimierten (rote Karte) war Wormersdorf im Vorteil.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes suchte Ließem sein Heil in der Offensive und spielte gefällig bis an den Strafraum des SVW. Dann fiel dem Gastgeber aber nicht mehr viel ein und die gut agierende Wormersdorfer Abwehrreihe hatte keine größeren Schwierigkeiten, die Situationen zu entschärfen. Trotz Überzahl schaffte es der SVW jedoch nicht das Spiel zu beruhigen und die Kontrolle zu übernehmen. Vielmehr wurde das Spielgerät im Umschaltspiel zu häufig, zu leichtfertig vertändelt.
Marc Krämer war es dann, der den eingewechselten Guido Trimborn mit einem feinen Zuspiel auf die Reise schickte. Der Goalgetter ließ es sich nicht nehmen und stelle den Spielstand per Picke auf 0:3 (70. Minute). Die Gangart der Heimmannschaft wurde fortan wieder etwas ruppiger, was eine weitere Hinausstellung eines Ließemer Spielers (gelb-rot) zur Folge hatte (75.).
Wormersdorf verwaltete nur noch das Spiel und Ließem konnte nach feiner Einzelleistung auf 1:3 verkürzen, ehe Dennis "american" Heck nach Vorlage von Nicola Frahmann den 3-Tore-Abstand wiederherstellte (84.).

Fazit: Effektivität war heute gegen eine spielerisch starke Mannschaft der Schlüssel zum Erfolg. Nächstes Wochenende hat die Zweite spielfrei und kann sich auskurieren...

Es spielten: Breitkopf, Dreeser, Mattick, Wenn (C), Hüber, Küpper (46. Frahmann), M. Bremmekamp (46. Trimborn), Müller, Schwegmann, Krämer (71. Heck), Liß

Torfolge:
0:1 - Liß - 23. Min.
0:2 - Küpper - 25. Min.
0:3 - Trimborn - 70. Min.
1:3 - 78. Min
1:4 - Heck - 84. Min.

(Bericht: A.St.)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019