fussballSF Ippendorf II – SV Wormersdorf = 4:3 (1:1)

Verspielte Punkte gegen einen Tabellennachbarn.

Die Partie der Tomburgelf begann mit einer Klassen Offensivleistung von Jannick Randoph, der zwar nach einem langen Ball von Sven Wesolowska mit dem ersten Torabschluss scheiterte, aber dann den Nachschuss aus einem ziemlich spitzen Winkel zum 1:0 einnetzte. Trotz des Tores hatte der SVW in der ersten Hälfte weniger Spielanteile als der Gegner, der aber mit dem Ballbesitz gegen eine gutstehende Wormersdorfer Abwehr nicht anzufangen wusste. Im Gegenzug hatte der SVW noch einige gute Chancen, die aber allesamt liegen gelassen wurden. So kam es wie es kommen musste. Nach einem schnell ausgespielten Freistoß am 16er trafen die Ippendorfer noch drei Minuten vor Halbzeitpause zum 1:1.

Nach der Pause trat die Elf von Trainer Basti Küpper mit großem Elan auf. Dies bescherte dem SVW erneut einen frühen Treffer, der diesmal durch Daniel Bünnagel erzielt wurde. Der Führungstreffer gab dem SVW zusätzlichen Schwung, sodass nur neun Minuten später der nächste Treffer durch Timo Kretschmer fiel. Unverständlicherweise nahm der SVW nach diesem Tor wieder das Tempo aus der Partie und lies die Gegner wiederkommen. So dauerte es nicht lange, bis das Heimteam zum Anschlusstreffer kam. Dieser Treffer verunsicherte eine zu diesem Zeitpunkt ohne hin nervöse Tomburgelf, sodass das 3:3 nicht lange auf sich warten ließ. Trotz dem jetzt drohenden Punktverlust schaffte es der SVW nicht, der in weiten Teile des Spiels gezeigten Stabilität wiederherzustellen. So musste man kurz vor Schluss auch noch den vierten Treffer für die Ippendorfer hinnehmen. Demzufolge verlor man einen sicher geglaubten Sieg am Ende noch mit 4:3.

5.    0:1 Jannick Randolph

42.  1:1

49.  1:2 Daniel Bünnagel

58.  1:3 Timo Kretschmer

77.  2:3

79.  3:3

89.  4:3

Gespielt haben: Jürgen Breitkopf, Sven Wesolowska, Basti Küpper, Fabian Glebe, Lars Langanki (67. Niklas Leicher), Daniel Bünnagel, Dennis Paffrath (73. Jerome Duroy), Nico Metz, Jannick Randolph, Ercan Demir, Timo Kretschmer,

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019