fussballSV Wormersdorf – SV Hertha Buschhoven = 4:1 (2:1)

Gelungene Revanche für das Hinspiel.

 

 

 

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde die Partie der Tabellennachbarn (4. gegen 3.) ausgetragen. Der Gast begann mit stürmischen Angriffen und die Tomburg-Elf fühlte sich etwas überrumpelt. Im Hinspiel fiel der erste Buschhovener Treffer nach 8 Sekunden. Heute sollte dies nicht in dieser Form geschehen…

Nachdem sich die Defensivabteilung der Hausherren nun etwas gesammelt hatte, begann man selbst mit Offensivbemühungen. Mit einer starken Einzelleistung konnte Jannick Randolph (Vorlage Nils Lange) die Führung erzielen (7.). Ein tolles Zuspiel von Ercan Demir vollendete Randolph zum 2:0 (15.).

Das Spiel verflachte nun und es ergaben sich nun keinerlei Höhepunkte. Erst als die Buschhovener  zum Anschlusstreffer kamen (32.) wurde die Begegnung spannender. Ein Bruch im Spiel der Tomburg-Truppe war erkennbar. Dennoch rettete man die knappe Führung in de Halbzeitpause.

Eigentlich hatte man vom Ligafavoriten aus Buschhoven nun eine Leistungssteigerung erwartet, aber der Wormersdorfer Anhang konnte sich nun an einer effektiven Angriffsleistung ihrer Truppe erfreuen. Zwar war das 3:1 durch „Apo“ Gül, nach starker Vorarbeit von Randolph, noch keine Vorentscheidung, aber es beruhigte den zahlreichen Anhang schon.

Einige kniffeligen Situationen hatte der Defensivverbund noch zu bewältigen. Aber auch Keeper Claudio Santos Silva war ein starker, souveräner Rückhalt. Als Kapitän Nico Metz (Vorarbeit Daniel Bünnagel) das vierte Wormersdorfer Tor erzielte, war der „Drops gelutscht“ (90. + 4). Kurz darauf hatte „Apo“ noch die Chance auf einen weiteren Treffer. Die Latte war allerdings der Verhinderer (90. +5).

Fazit:
Über eine geschlossenen Mannschaftsleistung wurde ein verdienter Sieg eingefahren. Ein kurzer Zeitraum von Unaufmerksamkeiten in beiden Halbzeiten wurde überstanden und vorne stimmt eigentlich ALLES!

Torfolge:

1:0 – Randolph (Lange)– 7. Minute
2:0 – Randolph (Demir) – 15. Minute
2:1 – 32. Minute

3:1 – Gül (Randolph) – 69. Minute
4:1 – Metz (Bünnagel) – 90. + 4 Minute

Es spielten:

Santos Silva, Leicher, Glebe, Bures (46. Jesko) , Klier (46. Bünnagel), Lange, Metz © , Demir (72, Hins), Steinbüchel, Gül, Randolph

 

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019