fussballTB Witterschlick II – SV Wormersdorf II = 0:0

Gerechte Punkteteilung im Duell der Zweitvertretungen

 

 

Mit identischem Torverhältnis starteten beide Teams in dieses Spiel (16:24); nur die Wormersdorfer hatten sechs Punkte mehr aus den vorangegangenen Spielen geholt.

Aus den letzten drei Spielen erreichte die Tomburg-Elf bei 8:3 Toren – 7 Punkte. Diese Serie sollte im Tonrevier nicht enden.

SVW TBW 12. ST

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei „schmuddeligem“ Novemberwetter bei 9 Grad Celsius boten beide Teams eine eher durchschnittliche Leistung. Torchancen waren Mangelware. Obwohl die Tomburg-Elf im ersten Durchgang mehr Spielanteile hatte, waren es die Gastgeber, die in der 25. Minute eine Großchance hatten. David Spillmann, diesmal als Keeper aufgeboten, konnte aber die Eins-gegen-Eins-Situation für sich entscheiden. Torlos ging man in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt wurde die Partie trotz Personalwechseln nicht besser. Wormersdorf wurde auch nicht torgefährlicher. Dadurch war der zuschauende Fan mit der Punkteteilung schon fast einverstanden…

Brenzlige Situation kurz vor Spielende:
Nach einer „angeblichen“ bewusst gewollten Rückgabe zum Torwart entschied der Referee auf indirekten Freistoß für Witterschlick (Entfernung zur Torlinie ca. 6 Meter). „Mann und Maus“ der Wormersdorfer versammelten sich im eigenen Torraum und verhinderten so die mögliche Führung der Gastgeber (85. Min.)

Fazit: Gerechtes Remis – kein Team hat es heute verdient, drei Punkte einzusacken. Tragisch für Witterschlick: Trotz des Punktgewinns rutschten sie in der Tabelle auf Platz 14.

Es spielten:
Spillmann, S. Wenn ©, Dogan (60. Preiss), Hüber, Dreeser, Heck (79. Daufenbach), Barthelmeß, Mateica (46. Hinz), Kahveci, Stock, D. Wenn

Tore: Fehlanzeige

(Bericht: A. Steffens)

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019