fussballClub Galicia Bonn II – SV Wormersdorf II 3:0 (0:0)

Woran hat et jelegen…?

...das kann man sich immer fragen, so auch heute. Mit personellen Problemen traf sich der restliche Kader der Zweiten um kurz vor zwölf am alten Godesberger Stadion. Die Ausgangslage war dennoch gut, Wormersdorf kam mit ausreichend Selbstvertrauen und fünf ungeschlagenen Spielen (3 Siege, 2 Unentschieden) im Gepäck auf die Asche zur Galcia aus Bonn, die sich auf dem vorletzten Tabellenplatz wiederfand.

Bei sonnigen 8 Grad entwickelte sich dann ein recht ausgeglichenes Spiel, zumindest bis zum Pausentee. Auf dem schwer zu bespielenden Untergrund waren Torchancen jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Vielmehr spielte sich das Spielgeschehen im Mittelfeld des Platzes ab.

Nach dem Seitenwechsel zeigte der SVW dann sein schlechtestes Gesicht. Fehler im Spielaufbau, mangelnde Einsatzbereitschaft und keinen Zugriff aufs Spiel. Galicia roch Lunte und spielte plötzlich halbwegs gefällig nach vorne. Die Gäste aus Wormersdorf machten es den Spaniern aber auch leicht, keine ordentliche Zweikampfstärke, unkonzentrierte Abspiele, und abermals zu wenig Wille. So kam Galicia folgerichtig zu drei einfachen Treffern. Ein Doppelschlag in der 51. und 57. Spielminute besiegelte die nunmehr verdiente Niederlage des SVW. Der Treffer in der 75. Minute zum 3:0 war der traurige Schlusspunkt in einer Partie, in der sich der SVW im zweiten Abschnitt zu keinem Zeitpunkt gegen die sich anbahnende Niederlage zur Wehr setzte. Der Schiedsrichter hatte keinerlei Probleme in einer fairen Partie und pfiff pünktlich ab.

Fazit:

Die Einstellung war heute der Schlüssel zum Erfolg, bzw. aus unserer Sicht zur Niederlage. Daran muss die Mannschaft in den kommenden Einheiten arbeiten, dann fährt sie auch wieder Siege ein. Das es geht, haben die vergangenen Partien ja auch gezeigt.

In diesem Sinne, am 03.12.2017 geht es in Adendorf weiter.

Gespielt haben:

Bois, Dreeser, P. Reimer, S. Wenn, Hüber, Marx, Hinz (75. Daufenbach), Bartelmeß, D. Wenn (45. Stock), Mateica (57. Preiss), Kahveci,

 

Bericht: Sacha Wenn

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019