fussballSV Wormersdorf II - SC Volmershoven-Heidgen II = 2:1 (0:0)

Sieben von neun Punkten - sehr guter Start ins Fußballjahr 2018



 

Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt traf die Zweitvertretung des SWV gestern Abend den Tabellennachbarn aus Volmershoven. Aufgrund der nicht optimalen Lichtverhältnisse sind Flutlichtspiele in Wormersdorf etwas Besonderes und zum Glück eher die Ausnahme. Die Partie begann entsprechend zerfahren und ein ordentliches Aufbauspiel war lange Zeit auf beiden Seiten nicht zu erkennen. Im Laufe der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste ein paar Feldvorteile erarbeiten, ohne jedoch dominant zu sein. Die Heimmannschaft stand gut organisiert und versuchte über schnelle Konter zu gefährlichen Situationen zu gelangen. Im Endeffekt konnten sich allerdings beide Torhüter durch die ein oder andere Parade auszeichnen. Leistungsgerecht ging es ohne Tore in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild. Volmershoven versuchte fortan offensiver und mit mehr Risiko zum Erfolg zu gelangen. Der Defensivverbund des SVW stand jedoch sicher und ließ im gesamten zweiten Abschnitt keine gefährliche Torchance zu. Folgerichtig öffneten sich bei den Gästen Räume und der SVW kam zu ein paar guten Einschussmöglichkeiten. Die Chancen durch Küpper (51.) und Kahveci (58.) blieben allerdings noch ungenutzt. In der 65. Spielminute spielte Björn Bremmekamp Dennis Heck zentral frei und der konnte mit etwas "Abwehrpech" die umjubelte 1:0 Führung erzielen. Knappe 10 Minuten später half dann das Flutlicht beim Ausgleichstreffer. Eine Ecke vor das Gehäuse von Jürgen Breitkopf, ein einsamer Verteidiger und das Licht - 1:1 (74.). Unglücklich, aber irgendwie auch leistungsgerecht. Der SVW war jedoch keineswegs geschockt, sondern spielte in der Folge auf den erneuten Führungstreffer. Leider wurde der ein oder andere aussichtsreiche Konter nicht ordentlich zu Ende gespielt und die Möglichkeiten verpufften nach und nach. Kurz vor Ende der Partie gab es jedoch die Möglichkeit zur Entscheidung. Ein weiter Ball von S. Wenn auf Küpper, weitergeleitet an Kahveci brachte die Torchance, jedoch stand ein Bein des Verteidigers im Weg. Allerdings nicht im Weg des Balles, sondern der Beine von Ilter. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß und Kapitän Sascha Wenn verwandelte eiskalt (im wahrsten Sinne des Wortes) zur erneuten Führung. Die abschließenden Minuten brachten den Gästen dann nichts mehr ein und das Spiel endete mit dem dritten Heimsieg in Folge.

Mit nunmehr 7 Punkten aus den vergangenen drei Spielen befindet sich der SVW in guter Frühform und steht seit längerem mal wieder im oberen Tableau der Tabelle. Am kommenden Sonntag trifft man in Pech auf den SC Ließem, wo es gilt, die Serie auszubauen.

Es spielten:
Breitkopf - Dreeser (50. Hüber), S. Wenn ©, Jesko, Hinz - Heck (88. Krämer), Marx, B. Bremmekamp (65. Schucht), D. Wenn - Küpper, Kahcevi

Tore:
1:0 - Heck - 65. Minute
1:1 - ET - 74. Minute
2:1 - S. Wenn (FE) - 80. Minute

(Bericht: S. Wenn)

 

SVW II 15 ST

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019