fussballSV Wormersdorf – 1. FC Hardtberg = 5:1 (1:1)

Zurück in der Erfolgsspur

 

 

 

 

 

 

 

Es war ein kalter, aber sonniger Volkstrauertag. Die Tomburg-Elf begann etwas verhalten. Erst als Abdullah „Apo“ Gül (Vorarbeit David Spillmann) mit einem sehenswerten 25-Meter-Treffer das 1:0 erzielte, waren die zahlreichen Fans etwas beruhigt (7.). Allerdings verflachte danach die erste Halbzeit und die Gäste kamen in der 37. Minute zum glücklichen, aber nicht ganz unverdienten Ausgleich. Dies war dann auch der Pausenstand. Eigentlich zu wenig für Wormersdorfer Ansprüche.

Der zweite Spielabschnitt war dann aber auch von wesentlich höherer Qualität geprägt. Bereits in der 48. Minute erhöhte „Apo“ nach Vorarbeit von Ercan Demir auf 2:1. Wormersdorf tat sich schwer gegen aufopferungsvoll kämpfende Hardtberger. In der 67. Minute hatte Demir dann eine Großchance, aber der Gästetorwart parierte. Dann folgte eine Seltenheit. Jannick Randolph per Kopf (Vorlage Demir) zum 3:1 (69.). Damit war die Partie entschieden. Nun war man mental befreit und erzielte noch zwei weitere Treffer  - 4:1 Gül (Randolph) 75. und Randolph (Demir) 90. zum Endstand von 5:1.

Fazit: Lange Zeit schwer getan gegen einen defensiven Gegner. Am Ende ein gutes Ergebnis und endlich mal wieder ein Dreier und nicht ein unsägliches Remis.

Aufgrund des Totensonntages (25.11.) findet die nächste Partie erst am 02.12.18 bei Uni Bonn um 15.15 Uhr in Buschdorf statt.

Es spielten:
Santos Silva, Leicher, Jesko (80. Bures), Glebe ©, Spillmann (58. Dressler), Rosenbrock (76. Bünnagel), Metz, Gül, Steinbüchel, Demir, Randolph

Torfolge:
1:0 – Gül (Spillmann) - 7.
1:1 – 37.
2:1 – Gül (Demir) - 48.
3:1 – Randolph (Demir) - 69.
4:1 – Gül (Randolph) - 75.
5:1 – Randolph (Demir) – 90.

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2018