fussballSV Wormersdorf – SC Fortuna Bonn III = 2:3 (1:2)

Das war Nix!

 

 

 

 

 

 

Bei kühlem, regnerischen Wetter traf die Tomburg-Elf auf einen Gegner, den es nicht zu unterschätzen galt. Dies sind gutgemeinte Worte, die leider nicht alle beherzigten. In einem spielerisch sehr zerfahrenen Spiel gewann dies Mannschaft die mehr „Herzblut“ in die Partie brachten. Eigentlich waren die Wormersdorfer gegen den Aufsteiger nominell als Favorit in die Begegnung gegangen.

Die Tomburg-Elf tat sich gegen einen tief verteidigenden Gegner sehr schwer. Als Kevin Steffens, nach Vorlage von Jannick Randolph, in der 20. Minute das 1:0 erzielte, dachten viele, dass der Knoten geplatzt sei. Randolph traf in der 35. Minute aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten. In den letzten fünf Minuten kam es dann zum "GAU". In der 41. Minute trafen die Gäste zum 1:1 und in der 44. Minute mit einem „Sonntagsschuss“ zum 1:2. – Halbzeit –

Auch im zweiten Spielabschnitt ergab sich das gleiche Bild. Wormersdorf war bemüht, aber nicht zielstrebig genug. Fortuna blieb aufgrund ihrer Führung in der gesicherten Defensive. Erst in der 73. Minute konnte dann Randolph auf „Apo“ Gül querlegen – 2:2.

Aber die sonst so sichere Wormersdorfer Defensive hatte einen mehr als „gebrauchten“ Tag erwischt. Der gefühlt vierte Schuss auf das Tomburg-Gehäuse brachte den dritten Bonner Treffer zum 2:3 (77.). Die Tomburg-Elf fand dann auch bis zum Schluss nicht die geeigneten Mittel um zumindest den Ausgleich zu erzielen.

Fazit: Insgesamt keine ruhmreiche Leistung zum Jahresabschluss.

Mund abputzen und im neuen Jahr mit neuem Elan eine Serie starten!

Es spielten:
Santos Silva, Jayaratne (65. Glebe), Jesko, Bures, Klier (46. Metz), Steffens, Dressler, Spillmann (65. Demir), Gül ©, Steinbüchel, Randolph

Torfolge:
1:0 – Steffens (Randolph) - 20.
1:1 – 41.
1:2 – 44.
2:2 – Gül (Randolph) - 73.
2:3 – 77.

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2018