fussballHertha Buschhoven - SV Wormersdorf = 0:2 (0:0)

Verdienter Auswärtssieg beim Tabellenführer!

 

 

 

 

 

 

 

Im Hinspiel lautete das Endergebnis 1:1. Damals hatte man es versäumt den Sack rechtzeitig zuzumachen.

Bei wunderbarem Frühlingswetter neutralisierten sich die Kontrahenten in der ersten Halbzeit, obwohl Wormersdorf die besseren Torabschlüsse hatte. Beste Möglichkeit hatte Joni Zieger in der 7. Spielminute, aber er scheiterte zweimal am gut reagierenden Heimkeeper. Die Spielanlage der Tomburg-Elf erschien reifer als die des Tabellenprimus. Die Hausherren fanden kein Mittel um die stabile Tomburg-Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Man trenne sich zur Halbzeit torlos. Eigentlich ein Ergebnis, mit dem die Wormersdorfer sehr gut leben konnten.

Die zweiten 45 Minuten waren dann eine super spannende Angelegenheit und fußballerisch auch noch mal eine Steigerung. Der Führungstreffer fiel eigentlich aus dem Nichts. Kevin Steffens spielte auf Jannick Randolph, der das 0:1 erzielte (61.) So einfach kann es sein!

Der Führungstreffer zeigte zwei Reaktionen. Zum einen war Buschhoven schockiert, zum anderen wirkte die Tomburg-Elf nun wesentlich souveräner und selbstbewusster. Man nahm das Zepter des Handelns in die Hand. Buschhoven blieb weiterhin relativ harmlos. Nur ein einziges Mal wurde es brenzelig. Lattentreffer in der 72. Minute durch Buschhoven. Nach starker Vorarbeit durch Tommy Dressler erzielte Randolph das befreiende 0:2 (87.). Die Partie war endgültig entschieden.

Fazit: Die Defensive stand wie eine Mauer. Offensiv sehr geduldig und schlussendlich völlig verdient in dieser Höhe gewonnen. Respekt Jungs!

Nächstes Spiel (07.04.19) ist um 15.15 Uhr daheim gegen SV Merzbach.

Es spielten: Santos Silva, Steinbüchel, Paffrath, Spillmann, Leicher (60. P. Schauf), Steffens, Dressler, Kretschmer, Rössler © (87. Bures), Zieger (65. Breuer), Randolph

Tore:
0:1 – Randolph (Steffens) - 61.
0:2 – Randolph (Dressler) - 87.

(Bericht: A: Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019