fussballFC Pech (4.)- SV Wormersdorf (3.) = 2:3 (1:1)

Knapper, aber völlig verdienter Sieg beim Tabellennachbarn.

 

 

 

 

 

 

Diese Partie sollte vorentscheidend über die Saisonplatzierung sein (Platz 3 oder 4 …).

Mit sehr großem Kader (19 Spieler) reiste man zum Tabellenvierten aus Pech. Wetter war so lala (Regenschauer).

Es entwickelte sich eine spannende und gute B-Liga Partie, die von Schiedsrichter Thomas Wicht gut geleitet wurde. Bereits in der 2. Minute hatte Joni Zieger die Wormersdorfer Führung auf dem Fuß, der Pecher Torwart konnte per Faustabwehr klären. In der 8. Minute schockte ein Lattentreffer der Gastgeber die zahlreichen Wormersdorfer Zuschauer. Die Gastgeber zogen sich sehr defensiv in ein 4-5-1 System in die eigene Hälfte zurück und machten dadurch die Räume für die schnellen Wormersdorfer Angreifer sehr eng. Eine schlechte Zuordnung in der Defensive nutzte Pech zur 1:0 Führung (18.). Wormersdorf blieb aber dominant und spielte ruhig und besonnen weiter. Joni Zieger konnte einen Pass von Kevin Steffens zum Ausgleich verwerten (34.). In der ruppigen Partie musste kurz vor dem Halbzeitpfiff ein Pecher mit Rot vom Platz (42.). Halbzeit…

Der soeben eingewechselte Philip „Pipo“ Breuer verwertete einen Pass von Tommy Dressler zur 1:2 Führung der Gäste (50.). Wormersdorf war nun spielerisch klar feldüberlegen – Pech weiter mit physischen „Vorteilen“, die nicht immer geahndet wurden. Als Joni Zieger auf Vorlage von Niklas Klier das 1:3 erzielte dachte man die Partie sei vorentschieden (62.). Zwei Tore Vorsprung gegen 10 Gegner – was soll da groß passieren …  !?

Zwischen der 63. und 74. Minute hatte Wormersdorf Torchancen zuhauf. Man war nicht effektiv. Pech beim FC Pech, Ungenauigkeit im Abschluss und ein gut reagierender Heimtorwart liessen die Tomburg-Kicker  und deren Anhang verzweifeln. Eine klare Führung wurde leichtfertig vergeben.

Als die Pecher, die sich nie aufgaben, in der 75. Minute per direktem Freistoß das 2:3 erzielten, wurde die Partie dann doch noch unnötig spannend. Aber auch eine 7-minütige Nachspielzeit konnte dann schadlos überstanden werden.

Fazit: Offensiv mit vielen guten Angriffen, bei denen leider der letzte Pass mangelhaft gespielt wurde (Stichwort: Effektivität). Defensiv nicht so sicher, wie in den letzten Spielen. Aber drei Punkte mit nach Hause genommen. Das Ziel dritter Platz ist nun greifbar nahe.

Es spielten: Santos Silva, Klier (69. Leicher), Paffrath, Spillmann, Steinbüchel, Schauf P., Steffens, Rößler ©, Kretschmer (46. Breuer), Zieger, Dressler (79. D. Schauf)

Tore:
1:0 – 18.
1:1 – Zieger (Steffens) - 34.
1:2 – Breuer (Dressler) - 50.
1:3 – Zieger (Klier) – 62.
2:3 – 75.

Nächstes Spiel findet am 26.05.2019 um 15.15 Uhr im Tomburg-Stadion gegen den TuS Odendorf statt.

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019