fussballTB Witterschlick – SV Wormersdorf = 1:8 (0:5)

Deutlicher, ungefährdeter Auswärtssieg

 

 

 

 

 

 

Bereits in der 10. Spielminute erzielte Abdullah „APO“ Gül, nach Vorarbeit von Niklas Klier, das erlösende 0:1. Sein „Knaller“ von der Strafraumgrenze war für den Witterschlicker Torhüter nicht zu halten. Keine 180 Sekunden später erhöhte Gül, nach erneut guter Vorlage von Klier, auf 0:2 (13.).

In der 15. Minute gab es eine Mehrfachchance für den SVW. Gül traf das Aluminium und Leon Bures versuchte sich mit einem Fallrückzieher – knapp vorbei. Die Hausherren hatte eine einzige gute Gelegenheit im ersten Durchgang. Als der, etwas kleinlich pfeifende, Schiedsrichter auf indirekten Freistoß entschied, konnte sich Torwart Claudio Santos Silva mit einer Glanzparade auszeichnen (20.). Zwei Sekundenzeigerumdrehungen später erhöhte Jannick Randolph (Vorlage Lars Steinbüchel) auf 0:3 (22.). Nun dauerte es ewig lange bis der nächste Treffer gelang. In der 37. Minute erhöhte Randolph (Bures) auf 0:4 und kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar auf 0:5 (Vorlage Klier) (44.). Ein lupenreiner Hattrick.

Die Hausherren wollten ein Debakel verhindern und zeigten sich im zweiten Durchgang kämpferischer. Durch eine Unachtsamkeit in der Tomburg- Defensive konnte der Ehrentreffer erzielt werden – 1:5 (49.). Gül (Bünnagel) stellte kurz darauf den alten Toreabstand wieder her – 1:6 (53.). Als Gül vom Witterschlicker Keeper unsanft in die Horizontale befördert wurde, entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Diesen verwandelte Daniel Bünnagel gekonnt zum 1:7 (58.).

Wormersdorf nahm nun drei Gänge raus. Von Witterschlick kam kein Aufbäumen mehr. Außer ein paar Reibereien ist über das letzte Spieldrittel nichts Erwähnenswertes zu berichten. Einzig Bünnagel konnte abstauben, als Gül ihm uneigennützig zum 1:8 auflegte (81.).

Fazit: Souveräner Auswärtssieg, der sogar höher hätte ausfallen können. Am kommenden Wochenende wird es mit der Hertha aus Buschhoven mit Sicherheit schwieriger werden.

Es spielten:
Santos Silva, Rosenbrock, Bures, Jesko (36. Lange), Klier, Glebe ©, Dressler, Randolph (69. Metz), Steinbüchel (54. Demir), Bünnagel, Gül

Torfolge:
0:1 – Gül (Klier) – 10.
0:2 – Gül (Klier) – 13.
0:3 – Randolph (Steinbüchel) – 22.
0:4 – Randolph (Bures) – 37.
0:5 – Randolph (Klier) – 44.
1:5 – 49.
1:6 - Gül (Bünnagel) – 53.
1:7 - Bünnagel (Gül) – 58. FE
1:8 – Bünnagel (Gül) – 81.

 

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019