fussballSV SW Merzbach II - SV Wormersdorf II = 1:4 (0:0)

Derbyerfolg in Merzbach

 

 

 

 

 

Bei spätsommerlichen Temperaturen gastierte die Zweitvertretung des SVW gestern auf dem Kunstrasenplatz an der Weidenstraße. Nach zuletzt eher mäßigen Auftritten wollte man unbedingt wieder in die Spur finden und gegen das Tabellenschlusslicht 3-fach punkten.

Die Gäste waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und ließen den Ball bei den in den eigenen Reihen laufen. Die Hausherren standen tief gestaffelt und agierten bei eigenem Ballbesitz vermehrt mit langen Bällen. So richtig gefährlich wurden sie jedoch über die gesamten 90 Spielminuten nicht. Einzig beim Gegentreffer war Jürgen Breitkopf im Gehäuse des SVW ohne Abwehrchance, aber dazu später mehr.

Trotz der deutlichen Feldüberlegenheit kam der SVW nur selten in das letzte Drittel der Hausherren, die Partie spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. So war es kaum verwunderlich, dass der Schiedsrichter „plötzlich“ zur Halbzeit pfiff und kaum nennenswerte Aktionen zu verzeichnen waren. Die Hausherren standen kompakt und arbeiteten robust gegen Ball und Gegenspieler, der Schiedsrichter ahndete leider viel zu wenige dieser Aktionen und dem SVW fiel beim Torabschluss nicht viel ein.

Nach dem Seitenwechsel war der SVW weiterhin bemüht, die Spielkontrolle zu behalten und auf das Tor der schwarz-weißen zu spielen. Wenige gute Einschussmöglichkeiten wurden teilweise jedoch fahrig vergeben. Dies sollte sich dann unmittelbar rächen, denn es kam zum einzig gefährlichen Torabschluss der Merzbacher. Nach einem zunächst abgewehrten Eckball kam der eingewechselte Lars Breuer auf Höhe der Strafraumgrenze zum Abschluss und ließ Breitkopf mit einem satten Flachschuss keine Möglichkeit den Rückstand zu verhindern – 1:0 (56.).

Schocken sollten diesen Rückstand jedoch kaum einen Wormersdorfer. Kurz geschüttelt kombinierte man sich wieder in die gegnerische Hälfte und kam nur fünf Minuten später zum verdienten Ausgleich. Joni Zieger ließ dem Schnapper keine Abwehrchance. Der Wachlöser schien nun endlich gefunden und die Partie lief nur noch in eine Richtung. Nur weitere fünf Minuten später erzielte Basti Küpper die Führung für den SVW. Joni Zieger hatten sich vorher auf der Außenposition durchgesetzt und Küpper mustergültig bedient. In der Folge brach der Widerstand der Hausherren weiter ein und Wormersdorf suchte nun die Entscheidung, welche durch einen weiteren Doppelschlag auch gelang. Der eingewechselte Stefan Moog erzielte mit seinem ersten Ballkontakt zunächst das 1:3 (75.). Das notwendige Zuspiel lieferte ereute Joni Zieger, diesmal vom rechten Flügel aus. Nach einem öffnenden Pass von Kapitän Sascha Wenn machte sich nur drei Minuten später Lars Langanki auf dem linken Flügel auf und davon. Nach zwei umspielten Gegenspielern fand er den am zweiten Pfoten lauernden Dennis Paffrath, der souverän zum Endstand einschoss (78.). In der Folge kontrollierte der SVW das Spielgeschehen und brachte den Erfolg schlussendlich sicher nach Hause.

Fazit:

Nach dem Erfolg in Merzbach gastiert am kommenden Wochenende der SC Muffendorf im Tomburg-Stadion. Der letztjährige Fast-Aufsteiger ist sicherlich ein stärkerer Gegner und wird dem SVW deutlich mehr abverlangen, auch wenn man in der Tabelle aktuell seinen eigenen Ansprüchen noch hinterherläuft. Aber das kennen wir ja!

Kommt vorbei und unterstützt unsere Mannschaft, Anstoß ist um 12:45 Uhr.

Torfolge:

1:0 (56.)
1:1 (61.) Zieger
1:2 (66.) Küpper
1:3 (75.) Moog
1:4 (78.) Paffrath

Es spielten:
Breitkopf – Zurdel, Hinz, S. Wenn ©, Langanki – Zieger, Paffrath (80. Hins), Spillmann, D. Wenn – Küpper (67. Oneis), Heck (74. Moog)

 

(Bericht: S. Wenn)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019