fussballRW Queckenberg - SV Wormersdorf III = 6:1 (3:0)

Relativ chancenlos beim Tabellenführer.

 

 

 

Trotz eines „riesigen“ Spielerpools konnte die Dritte beim Tabellenführer nur ersatzgeschwächt auflaufen. Der Altersdurchschnitt erhöhte sich signifikant, da die ältesten vier Spieler zusammen 181 Jahre alt waren. Trotz dieser Voraussetzungen wollte sich die Tomburg-Truppe so teuer wie möglich verkaufen. Aus einer defensiven Grundordnung wollte man mit Kontern Nadelstiche setzen. Dies gelang auch über weite Strecken, da einerseits Jan Sonntag, als Geburtstagkind, eine gute Partie ablieferte , eine nicht unerhebliche Portion Glück zur Seite stand und die Queckenberger kein Zielwasser getrunken hatten. Es dauerte bis zur 16. Minute ehe der Führungstreffer der Hausherren fiel. Das 2:0 folgte in der 27. Spielminute. Konditionell lief man schon im „roten Bereich“ auf dem ungewohnten Bodenbelag. Kurz vor dem Pausenpfiff verhängte der Referee noch einen Foulelfmeter für Queckenberg. Jan war zwar noch mit der Hand am Ball, konnte das 3:0 aber leider nicht verhindern.

 

Mit Windunterstützung tat man sich im zweiten Spielabschnitt etwas leichter. Es dauerte sogar bis zur 77. Minute ehe der Favorit den vierten Treffer erzielte. Leider folgte der Fünfte kurz darauf (82.). Zwischendurch hielt Jan Sonntag noch einen Strafstoß. Aber mehr als der Ehrentreffer durch Guido Trimborn wollte für die Wormersdorfer nicht fallen (84.). Mit dem Abpfiff erhöhte Queckenberg noch auf 6:1 (90.).

 

Fazit: Trotz alters- und konditionsbedingter Nachteile lieferte die Dritte eine kämpferisch zufriedenstellende Leistung ab.

Es spielten: Sonntag, Preiss, Wenn (C), Hampicke, Schwegmann, Jeske, Horst, Habbig, Trimborn, Krupp, Josifov, Mattick, Frahmann

 

 

RWQ 1
Bernd Krupp und Thomas Hampicke wurden reaktiviert...

 

RWQ2
Begrüßung vor der Partie

 

RWQ3
Bernd hatte die Ehre des ersten Ballkontaktes dieses Spiels

 

(Bericht & Fotos: A. Steffens)

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019