fussballSSV Heimerzheim II - SV Wormersdorf III = 1:4 (0:2)

Erstes Spiel und erster Sieg einer dritten Mannschaft in der Geschichte vom SV Wormersdorf!

 

 

 

Das „Projekt“ dritte Mannschaft mit Trainer Guido Trimborn ist erfolgreich in die Saison gestartet. Mit großer Ungewissheit über die Qualitäten des Gegners und dem konditionellen Zustand der eigenen Mannschaft reiste man also heute nach Heimerzheim zum ersten Pflichtspiel.

Pünktlich um 13:00 Uhr pfiff der Unparteiische die Partie an. In der Anfangsphase war deutlich zu erkennen, dass die Mannschaft vorher noch nie zusammengespielt hat und auch erst eine kurze Einheit mit lockerem Spielchen absolviert hatte. Zu Fehlpässen und technischen Fehlern tat der etwas zu hochgewachsene Naturrasen sein Übriges.

Nach 20 Minuten hatte sich die Dritte dann besser gefunden und war auch die überlegene Mannschaft. Erste gute Kombinationen durch das Zentrum wurden zunächst noch von der Hintermannschaft der Gäste abgefangen. Ein schnell vorgetragener Angriff durch das Zentrum konnte Lukas Frank zur erlösenden 1:0 Führung, nach guter Vorarbeit von Leon Alef, verwerten (25 Min.).

Nur sechs Minuten später gab es erneuten Grund zum Jubeln für die Mannschaft aus dem Land der Liebe. Diesmal war es der kurzfristig reaktivierte Johannes „Jo“ Holzem der im Strafraum von Lukas Frank in Szene gesetzt wurde und keine Probleme hatte den Ball zum 2:0 im Tor unterzubringen (31 Min.). Der Gast suchte indessen immer wieder den direkten Weg nach vorne mit langen und teils auch gefährlichen Bällen, die jedoch allesamt von der Defensive geklärt werden konnten. Kurz vor dem Pausenpfiff vergab die offensive noch eine Großchance, daher ging es mit einem 2:0 in die Halbzeit.

Heimerzheim begann die zweite Halbzeit sehr druckvoll und machte damit deutlich, dass man sich hier noch längst nicht aufgegeben hatte. Allerdings waren auch die Mannen um Guido Trimborn hellwach und mit der nötigen Durchschlagskraft aus der Halbzeit gekommen. So war das 3:0 in der 50. Minute durch Lukas Frank, nach Vorarbeit von Spielertrainer Trimborn, von einer Familienproduktion gekrönt. Leider verlor man jetzt etwas die Zielstrebigkeit und die Offensive erweckte den Eindruck, dass nun jeder seinen Treffer erzielen möchte. Folglich gewann Heimerzheim etwas an Oberwasser und kam nun immer wieder zu gefährlicheren Aktionen. In der 63. Minute war es dann ein Klärungsversuch von Christian Wenn, der unhaltbar im eigenen Tor von Karsten Schwegmann unterkam. Sollte es hier nochmal spannend werden? Der Gastgeber warf die nächsten Minuten alles in die Offensive und versuchte den 2:3 Anschlusstreffer zu erzielen, was allerdings nicht glücken sollte. Vielmehr war es Lukas „Picke“ Frank, der mit seinem dritten Treffer in der 70. Minute, nach feinem Zuspiel von Andi Habbig, das vorentscheidende 4:1 erzielen konnte.

Die restliche Spielzeit verlief ohne nennenswerte Torchancen und der souverän agierende Schiedsrichter konnte die Partie nach 90. Minuten beenden.

Fazit: Nach anfänglichen Startschwierigkeiten fand man sich und konnte eine ordentliche Leistung abrufen. Dennoch ist die Mannschaft sich bewusst, dass es auch noch deutlich anspruchsvollere Partien geben wird. Trotzdem - guter Start, schöne Aktionen und drei Punkte!

Es spielten: K. Schwegmann ©, Preiss, Meyer, Mateica, Oneis, P. Schwegmann, Frank, Frahmann, Horst, Maeker, Habbig, Trimborn, Alef, Holzem, Wenn

 

(Bericht: Felix Meyer)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019