fussballFC Pech II - SV Wormersdorf III = 2:6 (1:3)

Gnadenlos effektiv beim Tabellenvierten!

 

 

 

 

 

Bereits in der 3. Spielminute gingen die Hausherren in Führung. Schnelles Konterspiel ermöglichte in der Folgezeit eine beruhigende Führung. Lukas Frank (Vorarbeit Nils Lange) erzielte in der 7. Minute den Ausgleich. Floyd Walker (Frank) schoss die 1:2 Führung heraus (15.). Erneut Frank (Walker) mit seinem 2. Treffer zum 1:3 (20.). Andreas Jeske, mit seinem Debüt als Torwart, hatte dennoch je Menge zu tun. Dies machte er allerdings sehr gut!

Die Hausherren strapazierten das Wormersdorfer Aluminium mehrfach – aber das Glück war auf Seiten der Tomburg-Truppe. Als, aus Pecher Sicht, endlich das 2:3 fiel, dachten einige der mitgereisten Zuschauer, dass die Trimborn-Elf nun die Segel streichen würden. Jeske als Rückhalt, erneut mehrere Latten- und Pfostentreffer der Gastgeber und sehr gutes Konterspiel der Wormersdorfer veränderten dann den Spielverlauf. Das 2:4 durch Walker (Frank) in der 62. und direkt danach das 2:5 durch Lange (Frank) in der 63. war dann vorentscheidend. Kapitän Christian Wenn (Lange) erzielte in der 90. Minute noch das finale 2:6.

Fazit: Effektivität im Torabschluss war der Schlüssel zum Erfolg. Allerdings war es schon fast Unvermögen der Hausherren, wenn man gefühlt 15 Mal das Aluminium trifft.

Es spielten: Jeske, C. Wenn ©, Mattick, Küpper, Habbig, Lange, Frank, Walker, Frahmann, Fikowski, Horst, Preiss, Trimborn, Schmitz

Am kommenden Sonntag kommt um 10.30 Uhr der Tabellendritte RW Lessenich IV ins Tomburg-Stadion.

(Kurzbericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019