fussballSV Ennert - SV Wormersdorf = 6:0 (2:0)

Diesmal war auf der "Schääl Sick" nichts zu holen

Der seit Wochen andauernde Personalmangel macht sich in den letzten Spielen nun bemerkbar. Aller Verletzungsserie zum Trotz siegte man beim TuS Pützchen. Beim SV Ennert war dann Endstation. Stark ersatzgeschwächt trat man bei kühlem Herbstwetter beim Spitzenteam an. Die ersten 20 Minuten hielten sich die Wormersdorfer sehr gut und hatten auch Kontermöglichkeiten. Die ersten beiden Treffer der Hausherren waren aber dann doch der Anfang vom Ende. (18. - 1:0, 36. - 2:0). Dennoch überzeugten die Ennerter nicht. Allerdings konnte sich Wormersdorf auch nicht richtig befreien.

Im zweiten Durchgang lief es allerdings nicht besser...auch der Referee trug sein Übriges zum Spielverlauf bei... Dem 3:0 (48.) folgte das 4:0 (56.). Als auf Intervention des Assistenten der Schiedsrichter auf Strafstoß und Rot für Lars Langanki entschied war es endgültig gelaufen (61.). Der sechste Treffer wurde in der 80. Minute kassiert.

Was am Mittwochabend (Pützchen) alles gut war, ist nun nicht alles schlecht. Wormersdorf kämpfte - war aber nicht Herr der Lage. Es gilt nun alle Kräfte zu sammeln um gegen Lessenich und Buschhoven zu punkten.

Angenehm ist es auch, dass nun wieder die "Berater" mit superschlauen Vorschlägen parat stehen, um verbal zu helfen....!? (Ironie "off")

Es spielten:
Degen, Langanki, Spillmann (46. Santos Silva), Paffrath, Bures, Leicher, Steinbüchel, Duroy, Zurdel, Randolph (C), Gül

(Bericht: A. Steffens)

P.S. Ich glaube an die Mannschaft !

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2020