fussballSV Wormersdorf – SC Volmershoven-Heidgen = 1:1 (0:0)

Immens wichtiger Punkt – zumindest für das eigene Selbstvertrauen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei ständigem Regen erkämpfte sich die Tomburg-Truppe einen verdienten Punkt.

Nach dem Debakel in der Vorwoche, konnte man keine fußballerischen Leckerbissen erwarten. Wohl aber, eine andere Körpersprache und dem eigentlich obligatorischen Kampf. Aufgrund einer diesmal hervorragenden Einstellung, ist der Punkt redlich verdient. Niklas Leicher musste zur Halbzeit ausgewechselt werden (Verdacht auf Gehirnerschütterung). Nach torloser ersten Halbzeit, bei der sich kaum Torchancen auf beiden Seiten ergaben, trafen die Gäste mit einem „Sonntagsschuss“ zum 0:1 (54.). Nach einem unglücklichen Zusammenprall mussten Torwart Luca Degen und der Volmershovener Stürmer verletzt das Spielfeld verlassen. Ein Rettungswagen musste gerufen werden, der dann auch beide mitnahm (75.). Die Wormersdorfer stemmten sich vehement gegen eine weitere Niederlage. Der kurz zuvor eingewechselte Tariku Oneis drückte in der 90. Spielminute das Leder über die Linie – 1:1. Nach fünfminütiger Nachspielzeit wurde die ausgeglichene Partie beendet.

Gute Besserung an Luca, der mit 12 Stichen im Krankenhaus genäht werden musste… Gute Besserung an Niklas!

Fazit: „Wer kämpft kann verlieren, Wer nicht kämpft, hat schon verloren“. Es gilt diese Einstellung in die Köpfe der Spieler einzuprägen. Ihr könnt es, wenn alle dazu bereit sind!

Es spielten:
Degen (75. Santos Silva), Langanki, Paffrath, Spillmann, Leicher (46. Dressler),Steffens, Randolph (80. Oneis), Steinbüchel, Zurdel, Bures, P. Schauf ©

Tore:
0:1 – 54.
1:1 – Oneis – 90.

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019