fussballSV Vorgebirge - SV Wormersdorf = 2:4 (0:1)

Endlich belohnt!

 

 

 

 

 

 

In einer sehr spannenden Partie konnte die Tomburg-Elf den langersehnten Dreier mitnehmen.

Ersatzgeschwächt durch zahlreiche Verletzte fuhr man nach Waldorf um beim Favoriten Zählbares mit zunehmen. Mit dieser Einstellung begann man dann auch. Bereits nach zwei Minuten hatten die Gäste ihre erste Riesenchance auf die Führung. Leider vorbei… Die Hausherren bissen sich in der vielbeinigen Wormersdorfer Defensive die Zähne aus und der SVW startete das ein- oder andere Mal mit gefährlichen, schnellen Kontern. Aber es musste eine Standartsituation herhalten um die Führung zu erzielen. In der 28. Minute trat Leandro von der Mittellinie einen Freistoß, der von Timo Kretschmer verlängert wurde und glücklicherweise Joni Zieger ebenfalls am Kopf traf. Gewollt (!?), gekonnt (!?), egal … 0:1. Halbzeit…

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieben die Gäste gefährlich. Eine Hereingabe von Rechtsaußen durch Stephan Heltzel konnte der Vorgebirgsverteidiger nur ins eigene Tor lenken – 0:2 (49.). Nun waren allerdings auch noch mehr als 40 Minuten zu spielen und man wusste um die vergangenen Spielverläufe, die allesamt nicht erfolgreich gestaltet wurden. Erneut mit einem schnellen Doppelschlag (53. und 58. Minute) glichen die Hausherren aus. Déjà-vu ?

Die Vorgebirgler machten nun immens Druck und versuchten die Partie komplett zu drehen. Mal scheiterten sie am eigenen Unvermögen, an der engagierten Wormersdorfer Abwehr oder an Claudio Santos Silva. In den letzten zehn Minuten der Begegnung befreite sich die Tomburg-Elf aber wieder und konnte selbst Akzente setzen. In der 85. Minute scheiterte der eingewechselte Jannik Randolph per sehenswerten Seitfallzieher am starken SVV-Torhüter Rex, der das Geschoss noch entschärfen konnte. Als sich alle schon mit der Punkteteilung anfreunden konnten, legte die Bois-Truppe aber noch eine Schippe drauf. Die Supervorarbeit von Kretschmer fand mit Randolph einen würdigen Abnehmer (88.) zum 2:3. Der sehr gut pfeifende Schiedsrichter, Kevin Berisha, zeigte drei Minuten Nachspielzeit an. Aber anstatt den erneuten Ausgleich hinzunehmen, legte Wormersdorf noch nach. Randolph setzte sich über die linke Seite energisch durch, legte quer und Mamadou Diallo konnte seinen ersten Treffer im Seniorenbereich erzielen (90. + 2).

Fazit: Endlich hat man sich für den Einsatz und die Mühen belohnt. Negativ anzumerken sind lediglich die 20 Minuten in der zweiten Halbzeit (zwischen der 50. und 70. Spielminute) in denen man ins alte Verhalten zurückgefallen war. Insgesamt eine sehr starke Leistung der Tomburg-Elf!

Es spielten:
Santos Silva, Heltzel, Glebe ©, Avelino de Almeida, Bures, Strifler, Steinbüchel, Zieger (75. Diallo), Zurdel (66. Langanki),  M. Spillmann (62. Randolph), Kretschmer

Tore:
0:1 – Zieger (Kretschmer) – 28.
0:2 – ET (Heltzel) – 49.
1:2 – 53.
2:2 – 58.
2:3 – Randolph (Kretschmer) – 88.
2:4 – Diallo (Randolph) – 90. +2

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2020