fussballVTA Bonn - SV Wormersdorf = 2:1 (1:1)

Niederlage in der Nachspielzeit

 

 

 

 

 

Die Bonner Rundschau titulierte "Topduell zwischen VTA und SV Wormersdorf". Die Tabelle lügt auch am 1. Spieltag nicht und so war es die Partie zwischen dem 5. und 1. der jungen Speilzeit.

Dennoch waren die Gastgeber glasklaren Favorit (der Bonner Verein hat sich mit zahlreichen höherklassigen Spielern verstärkt).

Die Hausherren begannen sofort sehr druckvoll und Wormersdorf hatte alle Hände und Füße zu tun, um die Angriffe abzuwehren. Entlastung gab es in den ersten 20 Minuten nur sehr selten. Allersdings konnte man mit Glück, Kampf, Einsatz das torlose Remis halten. In der 28. Minute wurde Fabian Glebe im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfer versenkte Apo Gül unhaltbar. Zwei / Drei weitere gute Gelegenheiten wurden dann aber überhastet oder leichtfertig vergeben. Nachdem sich VTA fünf Minuten "geschüttelt" hatte, konnten sie in der 35. Minute ausgleichen (Ecke, Kopfball, Tor). Die Wormerdorfer Defensive war einmal ohne Überblick. Halbzeitstand 1:1 - VTA spielerisch deutlich überlegen.

Die zweite Halbzeit war dann eine Demonstration der Offensivpressing-Abteilung der Hausherren. Die Tomburg-Kicker kamen kaum noch zu Entlastungen und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor In der 90. Minute zeigte der gut leitende Referee vier Minuten Nachspielzeit an. Dies nutze VTA in der 93. Minute zum Siegtreffer. Kurz danach war Schluss.

Fazit: Super kämpferische Leistung gegen einen überlegenen Gegner. Bitter ist allerdings der Treffer 60 Sekunden vor Ende.

Es spielten: Zimmer, Strifler,Els, Glebe, Steinbüchel, Leicher (44. Kramp), Bures (75. Santos Silva), Spillmann (C), Weiß (46. Clemens), Gül (65. Langanki), Dressler

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2020