fussballSC Altendorf-Ersdorf - SV Wormersdorf = 3:2 (0:1)

Bittere, weil unverdiente Niederlage im Derby ...

 

 

 

Hochmotiviert begann man am Ostermontag die Partie im Nachbarort. Der letzte Sieg gegen AhlErsch liegt nun schon 5 Jahre zurück und das Hinspiel ist auch saublöde verloren worden.

Nachdem Joni Zieger an der Strafraumgrenze gefoult worden ist, bekam die Tomburg-Elf einen direkten Freistoß zugesprochen. Markus Kramp hämmerte die Kugel ins Gehäuse (9.). Von den Hausherren war in der ersten Halbzeit kaum etwas zu sehen.

Im zweiten Durchgang hatte  zunächst Kramp eine Riesenchance, die er leider vergab (50.). In der 52. Minute entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für Ahl Ersch - 1:1. Nun setzten die Gastgeber nach und gingen mit 2:1 in Führung (57.). Wormersdorf war weiterhin dominant und kaum zu weiteren Chancen. In der 73. bekam die Tomburg-Elf einen Foulelfmeter zugesprochen. Kramp scheiterte am Keeper und im zweiten Nachschuß konnte Fabian Weiß den Ausgleich erzielen, Was nun folgte war ganz bitter. In der zweiten Minute der Nachspielzeit kam es zu einer fatalen Fehlentscheidung seitens des Schiedsrichtergespanns. Anstatt Freistoß oder Einwurf für Wormersdorf wurde auf Freistoß für Altendorf entschieden. Dies war für die Wormersdorfer Truppe zu überraschend und die Gastgeber trafen zum 3:2 Siegtreffer. Völlig unverdient!

Es spielten: Santos Silva, Langanki, Els, Kramp, Garcia Floriano (81. Zimmer), Strifler, Steffens, Weiß, Heinrichs, Zieger, Heltzel

(Bericht: A.Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2020