fussballVfL Meckenheim II - SV Wormersdorf III = 5:2 (3:0)

Unnötige Niederlage der Dritten

Auf ungewohntem Geläuf (Naturrasen) und dem unendlich großen Preuschoff-Stadion tat sich die Dritte vor allem im ersten Durchgang sehr schwer. Heftige Abwehrfehler erleichterten den Hausherren die, bis zum Pausenpfiff, verdiente Führung. In der 14. Minute war es mal wieder eine Ecke/Kopfball/Tor-Situation die zur Führung reichte. 120 Sekunden später dribbelte ein Meckenheimer durch die komplette Abwehr und erzielte das 2:0. Bereits in der 22. Minute fiel das 3:0. Nun war die Tomburg-Truppe endlich wach und versuchte ebenfalls in der Offensive erfolgreich zu sein. In der 25. Minute hatte Patrick Schwegmann eine 100%ige auf dem Fuß, aber das Runde wollte nicht ins Eckige.

Direkt nach dem Pausentee erzielte Guido Trimborn das 3:1 (49.) Meckenheim hatte aber stets eine Antwort parat. Das 4:1 in der 54. Minute stellte den alten Abstand wieder her. Nun wurde es ein offener Schlagabtausch, der konditionell forderte. Schwegmann konnte in der 62. Minute per Kopfball (Vorlage Trimborn) erneut verkürzen - 4:2. Kurz darauf trafen die Meckenheimer zum Endstand (68.).

Fazit: Etliche defensive Fehler ließen es nicht zu, dass man Zählbares mit nach Wormersdorf nehmen konnte.

Es spielten: Groppe, Jeske, C. Wenn (C), Strick, Preiss, Frahmann, Schwegmann, Fiebach, Heck, Hins, Murciano, Kremmel, Castillo, Trimborn

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2020