fussballSV Hertha Bonn - SV Wormersdorf = 0:3 (0:2)

Hauptsache ... drei Punkte

Am ersten Spieltag reiste man nach Dottendorf um auf ungewohntem Terrain (Aschenplatz) zu spielen. Die Eingewöhnungsphase war allerdings zu kurz und man hatte große Probleme mit dem Untergrund. In der 15. Minute bereitete Stephan Heltzel mustergültig vor und Kevin Steffens traf zum ersten Saisontreffer. Als Joni Zieger in der 30. Minute elfmeterwürdig gefoult wurde, trat Leon Bures an und traf zum 0:2. Weitere gute Gelegenheiten wurden dann nicht genutzt.

Nach insgesamt überlegener ersten Halbzeit wurden die Gsatgeber im zweiten Durchgang stärker. Aber entweder gingen sie fahrlässig mit ihren Chancen um oder Leon Fussel reagierte glänzend. Wormersdorf passte sich dem Spielkonzept der Hausherren an und arbeitete nur noch mit langen Bällen, die selten einen  Abnehmer fanden. Die zweite Halbzeit war auf einem sehr überschaubaren Niveau. Erst in der 90. Minute konnte Ole Goldmann schön auf Dominik Zimmermann spielen, der zum 0:3 einnetzte.

Fazit: Drei Punkte trotz mässiger Leistung. Aber lieber so als gut spielen und verlieren.

Es spielten: Fussel, Weiß, Els, Bures (C), Kramp, Heltzel (88.Goldmann), Heinrichs (77. M. Spillmann), Zieger (40. Zimmermann), Steffens (46. D. Spillmann), Glebe (58. Garcia Floriano), Strifler

 

(Bericht: A. Steffens)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2020